Ein Volk für seinen Namen - Apostelgeschichte 18-20 Vergrößern

Ein Volk für seinen Namen - Apostelgeschichte 18-20

257226

Technische Daten

Autor Christian Briem
ISBN-13 978892872269
Seiten 109
Bindung gebunden (geb)
Verlag CSV
Sprache deutsch

9,90 € zzgl. MwSt.

Zzgl. Versandkosten (mehr lesen)
Sofortiger Versand (mehr lesen)

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

Im Alten Testament hatte Gott ein einzelnes Volk für sich abgesondert; das Neue Testament zeigt, dass Gott nach dem Pfingsttag aus allen Nationen „ein Volk für seinen Namen“ (Apg 15,14) herausnimmt: die Kirche (Versammlung). 

Die Apostelgeschichte berichtet von den Anfängen der Versammlung Gottes auf der Erde. Zwar wurde die Lehre über die Versammlung erst später dem Apostel Paulus anvertraut, aber aus der Apostelgeschichte können wir lernen, wie die Kirche aus der Hand Gottes hervorging, welche Charakterzüge sie zu Anfang offenbarte und welche Tätigkeit sie entfaltete. Weil diese Merkmale der frühen Kirche auch uns heute kennzeichnen sollten, ist das Studium der Apostelgeschichte von großer praktischer Bedeutung. 

In dem vorliegenden Band werden die Kapitel 18 bis 20 der Apostelgeschichte ausgelegt. In diesen Kapiteln wird von der segensreichen Arbeit des Apostels Paulus in Korinth berichtet sowie von dem Beginn seiner dritten Missionsreise, bei der er viele Jünger befestigt und das Evangelium treu verkündigt hat. In Milet hielt Paulus schließlich eine bemerkenswerte Ansprache vor den Ältesten aus Ephesus. Diese Abschiedsrede des Apostels ist bis heute von höchstem Interesse und bewegt das Herzen des gläubigen Lesers.   

Downloads

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

Weitere Produkte von diesem Autor